Abisolierzangen Vergleich

Wofür braucht man eine Abisolierzange?

Mit Hilfe einer Abisolierzange kann die Isolierschicht von einem Kabel entfernt werden. Das praktische Werkzeug bietet den großen Vorteil, dass der Leiter dabei nicht beschädigt wird. Der Leiter ist das Innere von einem Kabel. Ohne dass also der Leiter beschädigt wird, wird die Isolierschicht von einem Kabel mit der Abisolierzange entfernt. Gerade Litzen haben sehr viele feine Äderchen und wird davon nur eines durchtrennt, dann kann die Leitfähigkeit von einem Kabel sehr beeinträchtigt werden. Mit der Abisolierzange ist jeder auf der sicheren Seite, denn mit einem Seitenschneider oder einem Messer kann das Kabelinnere schnell beschädigt werden. Mit dem Werkzeug wird die Isolierschicht abgeschnitten und dies mit zwei gegenüberliegenden Messern. Diese Messer lassen sich mit einer Stellschraube fixieren. Innerhalb weniger Sekunden kann so das Kabelinnere freigelegt werden.

Test: Was ist der Unterschied zur herkömmlichen Zange?

Bei einer Abisolierzange handelt es sich um ein Werkzeug, welches für die fachgerechte Entfernung von einer Aderisolierung dient. Wurde der Mantel von einem Kabel bereits mit einem Entmantler oder einem Kabelmesser entfernt, dann kommt die Abisolierzange zum Einsatz. Während eine normale Zange in keinem Haushalt fehlen darf, ist die Abisolierzange nur dann unabdingbar, wenn auch wirklich Arbeiten an Elektrokabeln durchgeführt werden. Bestehende Kabel werden dann abisoliert, wenn ein Kabel in einem Lichtschalter oder einer Steckdose enden soll oder aber wenn ein Kabel verlängert wird. Wurde ein Kabel abisoliert, dann kann es ohne Schwierigkeiten mit dem Gegenstück verbunden werden.

Was sind die Vorteile einer Abisolierzange?

In der Regel bestehen die Abisolierzangen aus einem Metall, welches ummantelt wurde. Diese Ummantelung ist sehr wichtig, damit die Anwender vor einer eventuellen Elektrizität geschützt sind. Dank der Griffe rutscht die Zange nicht weg. Bei den einfachen Abisolierzangen gibt es kaum Qualitätsunterschiede. Zum Teil lässt sich die Kabeldicke selbst einstellen und es gibt auch Zangen mit einigen Öffnungen für unterschiedliche Kabeldurchmesser. Abisolierzangen gibt es bereits zu günstigen Preisen und eine manuelle Abisolierzange reicht für einen einfachen Handwerker völlig aus. Für den Heimbedarf genügt dies und damit können unterschiedlichste Kabelmäntel entfernt werden.

Wie wende ich eine Abisolierzangen an?

Damit Schäden an der Ader vermieden werden, sollte der Anschlag immer auf den richtigen Aderquerschnitt eingestellt werden. Wurde der Querschnitt verändert, bietet die beschädigte Ader keine optimale Leitfähigkeit. Die Ader wird dann eingelegt, wenn der Anschlag eingestellt wurde und durch den Druck auf die Zange wird die Isolierung dann getrennt. Die Isolierung kann dann nach einer kleinen Drehbewegung abgezogen werden. Bei der Abisolierung einer Leitung ist zu beachten, dass diese immer im stromfreien Zustand erfolgt. Mit Hilfe einer automatischen Abisolierzange ist die Arbeit schneller und einfacher. Die Ader kann hierbei nicht beschädigt werden. Die Ader wird nur eingelegt, es wird zusammengedrückt und die Isolierung wir dann auch bereits getrennt und abgezogen.

Einige Modelle bieten auch einen Längenanschlag, womit genau die benötigte Länge von dem abisolierten Leiter erhalten werden kann. Bei feindrähtigen oder mehrdrähtigen Adern werden immer Kabelschuhe oder Aderendhülsen im Anschluss an das Abisolieren auf die Ader gepresst, damit der elektrische Anschluss ausreichend ist. An den Leitern dürfen die Isolierungen nur genau so weit entfernt werden, wie Leiter später bei den entsprechenden Klemmen gesichert sind. Egal ob bei der Wago-Klemme, in der Lüsterklemme, bei der Steckdose oder im Schalter. Innerhalb der Verteilerdose können sich sonst verschiedene Leiter berühren oder aber es könnte zu einer Berührung mit dem Finger bei einem stromführenden Leiter kommen.

Was sind die Anwendungsgebiete einer Abisolierzange?

Die Abisolierzange wird immer dann genutzt, wenn Kabel bearbeitet werden. Dank eines einfachen Systems schließt die Zange nicht komplett und damit werden Kabeldrähte nicht verletzt. Ohne Zerkratzen der Drähte kann die Ummantelung damit entfernt werden. Besonderes Werkzeug wird für besondere Kabelisolationen benötigt. Bei Ummantelungen aus Teflon, Kapton oder Silikon gibt es spezielle Abisolierzangen im Handel. Im Vergleich zu herkömmlichen Zangen werden die Litze nicht beschädigt und die Isolation wird mit Formessern durchtrennt.

>> Vielleicht auch interessant: Leitungsfinder Test